kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

Wohlbefindensorientierte Gestaltung automatisierter Mobilität

Wie können wir die Mobilitätswende so gestalten, dass sie zum Wohlbefinden der Menschen beiträgt?

Während technikaffinen Menschen der Wegfall des menschlichen Fahrers beim Nutzen eines autonomen Shuttlebusses und der Umgang mit Smartphone Apps zur Bestellung von Shared Mobility Angeboten kaum Probleme bereiten wird, werden weniger technikaffine Menschen vor Herausforderungen gestellt, die ihr Wohlbefinden potentiell gefährden: Die zunehmende Technologisierung kann sie schnell überfordern und Überforderung kann in Stress ausarten (sog. “Technostress”).

Um Technostress zu reduzieren, ist es nötig eine menschzentrierte Perspektive auf die automatisierten Mobilität im Individualverkehr und ÖPNV einzunehmen. Dabei sollten Wohlbefindenskriterien berücksichtigt und technikfernere Menschen in der Gestaltung von Systemen bedacht und eingebracht werden. 

Wie man Wohlbefinden als Teil der Technikerfahrung messen und bereits in der Entwicklung von Systemen mitberücksichtigen kann, sind zentrale Fragestellungen des Positive Computing Instituts an der HRW. Positive Computing Vorstandsvorsitzender und CAMO-Mitglied Prof. Dr. Stefan Geisler berichtet in einem aktuellen Vortrag über Problemstellungen und erste Lösungsansätze für die menschzentrierte automatisierte Mobilität. Der Vortrag war am World Usability Day 2020 in den RuhrWUD eingebettet.

Verwandte Artikel

Corona und Mobilität – die Sichtweise von Verkehrsbetrieben

Ist die Verkehrswende durch die Corona-Krise in Gefahr? Im Zuge der Corona-Pandemie zeichnet sich ein starker Wandel im Verkehrsmix in Deutschland ab, wie Nutzer*innenbefragungen verschiedener Institutionen belegen. Einbrüche in den Fahrgastzahlen im ÖPNV lassen Forderungen […]

Mehr erfahren

CAMO auf dem World Usability Day der Metropole Ruhr

Die Einführung automatisierter Mobilität geht mit vielen Herausforderungen einher. Auf dem World Usability Day der Metropole Ruhr am Donnerstag, 12.11.2020 Uhr wird der Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung gesetzt. Prof. Dr. Stefan Geisler, Vorstandsvorsitzender […]

Mehr erfahren

Weihnachts-Special: Vision Zero-Kinder-ohne-Geschenke

Sie haben noch nie etwas von der „Weihnachtsmann-KI“ oder der „Red-Nose-Sensorik“ gehört? Dann ist jetzt kurz vor Weihnachten genau der richtige Zeitpunkt sich über die neue Vision Zero (angelehnt an das Ziel Verkehrsunfälle und damit […]

Mehr erfahren