kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

Rahmenbedingungen, Konzepte, Umsetzungsstrategien und Kooperationen für eine integrierte Raum- und Verkehrsplanung

Der kürzlich veröffentlichte acatech-Zwischenbericht „Ankommen statt unterwegs sein – Raum und Mobilität zusammen denken“ zum Projekt „Integrierte Stadtentwicklung und Mobilitätsplanung“ bietet eine thematische Einführung in die grundlegenden Wechselwirkungen von Raum und Mobilität. Er behandelt dabei die Themen:

  1. Mobilität in Stadtregionen
  2. Nachhaltige Raum- und Verkehrsentwicklung
  3. Illustration der Wechselwirkungen von Flächennutzung und Verkehrssystemen
  4. Integrierte Betrachtung von Raum und Mobilität

Die Zusammenhänge werden auf den Skalierungsebenen „Stadtregion, Quartier und Straße“ dargestellt. Darüber hinaus werden Planungsansätze für die praktische Umsetzung von Empfehlungen für Kommunen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den Mittelpunkt gestellt.

Der Bericht untersucht „in einem interdisziplinären Ansatz Rahmenbedingungen, Konzepte, Umsetzungsstrategien und Kooperationen für eine integrierte Raum- und Verkehrsplanung“ mit dem Ziel, „Chancen und Hemmnisse bei der Planung und Gestaltung von nachhaltigen Stadt- und Mobilitätskonzepten zu identifizieren und Ansätze für eine wirksame Umsetzung herauszuarbeiten.“

Ein Zwischenergebnis des Projekts ist, „dass eine Berücksichtigung der Wechselwirkungen von Raum und Verkehr zu einer nachhaltigeren Mobilität beitragen kann“. Indem der öffentliche Raum in seiner Funktion als Ort der Begegnung und des Austauschs auf lokaler Ebene erlebbar wird, kann die gesamte Stadtregion eine Aufwertung erfahren.

In einer späteren Phase des Projekts soll nun detailliert untersucht werden, „welche Hürden und Herausforderungen bei der integrierten Planung bestehen und inwieweit solche Konzepte in Kommunen bereits umgesetzt werden.“

Quellen:

Beckmann, Klaus J., Wolfgang Blumthaler, Helmut Holzapfel, und Yulika Zebuhr. 2022. „Ankommen statt unterwegs sein – Raum und Mobilität zusammen denken“.

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 2022. „Ankommen statt unterwegs sein – Raum und Mobilität zusammen denken. Projekt Integrierte Stadtentwicklung und Mobilitätsplanung. Erster Zwischenbericht“. Abgerufen 11. April 2022 (https://www.acatech.de/publikation/ankommen-statt-unterwegs-sein/).

Verwandte Artikel

RidePooling als Grundlage für automatisierten Verkehr in Kommunen

Verkehrsinfrastrukturen werden immer digitaler. Nicht nur die teilnehmenden Fahrzeuge, sondern auch die Rahmenbedingungen des Verkehrsgeschehens wollen technisch angepasst, aber vor allem auch abgesichert sein. Die Transformation vom Analogen zum Digitalen bringt diverse neue Risiken und […]

Mehr erfahren

Neutrale Rechenzentren und 5G für eine schnellere, digitale Infrastruktur

Autonome und automatisierte Fahrsysteme benötigen und erzeugen große Datenmengen. Dies ist zwar keine Neuheit mehr, jedoch ist es nicht immer einfach die Datenströme fahrzeugintern zu bewältigen. Gerade in Testphasen kann auf Kurzstreckenfahrten bereits ein hohes […]

Mehr erfahren

City Brain zum Aufbau neuer Infrastruktur für zukünftige Städte

Entwicklungen zum autonomen Fahren sind in Asien z. T. bereits sehr weit fortgeschritten. In vielen Orten sind Robotaxis hier schon heute für die Allgemeinheit zugänglich. Allein in Peking testen 14 Technologieunternehmen auf 200 öffentlichen Straßen […]

Mehr erfahren