kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

Hochautomatisiertes Fahren – Details zum Start des DRIVE PILOT

Mercedes-Benz gab kürzlich Details zum Start des DRIVE PILOT in Deutschland bekannt. Ab dem 17. Mai 2022 ist das hochautomatisierte Fahrsystem (SAE Level 3) optional für die S-Klasse und für den EQS erhältlich. Damit ist Mercedes-Benz weltweit der erste Automobilhersteller, der über eine international gültige Zertifizierung für hochautomatisiertes Fahren verfügt und ein solches System als Option ab Werk für Serienfahrzeuge anbietet. DRIVE PILOT ermöglicht es bei Staus oder hohem Verkehrsaufkommen mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h auf deutschen Autobahnen die Fahraufgabe an das System abzugeben.

Das System regelt die Geschwindigkeit, den Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und hält das Fahrzeug innerhalb der Spur. Auch der Streckenverlauf, das Auftreten von Streckenereignissen und Verkehrszeichen werden ausgewertet und berücksichtigt. Das Fahrsystem baut auf der Umfeldsensorik des Fahrerassistenzpakets auf und beinhaltet zusätzliche Sensoren, wie Radar, LiDAR und Kameras, aber auch Ultraschall- oder Feuchtigkeitssensoren.

In Falle einer Störung hat der Fahrer zehn Sekunden Zeit, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen. Geschieht dies nicht, leitet das System einen sogenannten Nothalt ein. Um Störungen vorzubeugen, wurde so gut wie jedes verbaute System redundant ausgelegt. Zu der Umfeldsensorik werden zudem alle drei großen globalen Positionierungssysteme verwendet (GPS, Galileo, GLONASS). Außerdem verwendet es digitale HD-Karten, die von den Umgebungssensoren des Fahrzeugs ständig aktualisiert werden.

Aufgrund der Beschränkungen auf die Autobahn und einer Geschwindigkeit unter 60 km/h können jedoch noch viele Aspekte, welche ein autonomes System beinhalten muss, außer Acht gelassen werden. Das System muss für seine jetzige Aufgabe nicht auf Gegenverkehr, Querverkehr, Radfahrer oder Fußgänger achten.

Quellen:

Mercedes-Benz. 2022. „Hochautomatisiertes Fahren: Mercedes-Benz gibt DRIVE PILOT-Verkaufsstart bekannt“. Abgerufen am 06. Mai 2022 (https://group-media.mercedes-benz.com/marsMediaSite/de/instance/ko.xhtml?oid=53213668&ls=L2RlL2luc3RhbmNlL2tvLnhodG1sP29pZD00ODM2MjU4)

Verwandte Artikel

Deutsches Zentrum Mobilität der Zukunft nimmt Form an

Mit dem Deutschen Zentrum Mobilität der Zukunft (DZM) schafft das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Institution, mit der auf Basis neuer technologischer Möglichkeiten Antworten gefunden werden sollen, wie sich Menschen künftig fortbewegen […]

Mehr erfahren

Die Stadt von morgen

Laut World Urbanization Prospect der Vereinten Nationen werden 2050 über 68% der Gesamtbevölkerung in Städten leben. Heute sind es bereits 58%. Mehr Menschen brauchen Platz und erzeugen gleichzeitig mehr Verkehr und Emissionen. Wie können Städte […]

Mehr erfahren

Hochautomatisiertes Fahren auf der Autobahn – vorerst nur mit Einschränkungen

Nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am 09. Dezember 2021 erstmals eine Typengenehmigung für ein System des hochautomatisierten Fahrens (SAE Stufe 3) erteilt hat, werden ab Mitte des Jahres die ersten Fahrzeuge auf deutschen Straßen erwartet. Durch […]

Mehr erfahren