kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

Fördergelder für Forschung im Bereich automatisiertes Fahren und Vernetzung

Das BMVI vergab am 17.12.2020 Zukunftschecks in einer Gesamthöhe von rund 9 Mio. Euro an drei Forschungsprojekte. Das Stichwort lautet „Bessere Mobilität durch automatisiertes und vernetztes Fahren“. Damit möchte Deutschland seine angestrebte Führungsposition im autonomen Fahren untermauern. Die jetzt vergebenen Gelder gehören mit zu einem größeren Förderprogramm, welches auf der Förderrichtlinie „Ein zukunftsfähiges Mobilitätssystem durch automatisiertes Fahren und Vernetzung“ beruht. Seit Januar 2020 wurden auf dieser Grundlage bereits 14 andere Vorhaben mit insgesamt 62 Mio. Euro gefördert.

Zu den Empfängern zählen HeLios, SAVe NoW und ARCADIA.

HeLios entwickelt ein automatisiertes Fahrzeug, welches auf einem elektrischen Lastenrad basiert und möchte damit den Verkehr in den Innenstädten verringern.

SAVe NoW erarbeitet ein Simulationsmodell, um hochautomatisierte Fahrfunktionen schneller und wirtschaftlicher zu erproben. Damit wollen sie auch eine vorausschauende Bewertung von anstehenden Entwicklungen ermöglichen.

ARCADIA widmet sich der Verkehrssicherheit. Mit Hilfe von Drohnen werden Ursache und Verlauf von Unfällen analysiert und die Daten weiterverarbeitet, um Verkehrsteilnehmer zukünftig vor kritischen Situationen zu warnen.

Weitere Informationen: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2020/080-scheuer-foerderbescheid-avf.html

Verwandte Artikel

KÜS entwickelt Prüfkriterien für automatisierte Shuttlebusse

Seit einiger Zeit werden in Monheim am Rhein automatisierte Shuttlebusse im Linienbetrieb getestet. Die Stadt war eine der ersten Städte in Deutschland, die eine Genehmigung für den Betrieb von automatisierten Fahrzeuge (mit anwesendem Begleiter) im […]

Mehr erfahren

Gesetzesentwurf zum autonomen Fahren vorerst abgelehnt

Ein Gesetzesentwurf von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) zur Zulassung autonomer Fahrzeuge auf den Straßen wurde vom Justizministerium wegen offener Fragen zum Datenschutz vorerst abgelehnt. Konkret gäbe es Bedenken bzgl. der Datenschutzstandards bei Mobilitätsdaten sowie Unklarheiten […]

Mehr erfahren

Absicherung von KI-basierten Wahrnehmungsfunktionen

Das Umfeld wahrzunehmen gehört zu den grundlegenden Aufgaben automatisierter Fahrzeuge und intelligenter Infrastruktur. Unter der Umfelderfassung bzw. Umfeldwahrnehmung versteht man die Erfassung relevanter Verkehrsteilnehmer (Personen, Fahrzeuge, Radfahrer) und Infrastrukturkomponenten (Trassierung, Fahrbahnmarkierungen, Leitpfosten, Ampeln, Verkehrsschilder) die […]

Mehr erfahren