kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

Der Mensch im Mittelpunkt der Mobilitätswende: Ohne Akzeptanz keine Umsetzung automatisierter Mobilität

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
31.03.2022
15:00 - 16:30

Download: iCal


Die Mobilität spielt im Leben vieler Menschen eine zentrale Rolle. Aber was bedeutet es, zukünftig “automatisiert” zu fahren? Wie wird sich unser Alltag, wie unser Stadtbild ändern? Bei vielen Menschen ist die Skepsis groß: Wie wird automatisierte Mobilität funktionieren? Was muss ich Neues lernen? Damit die Mobilitätswende gelingt, reicht es nicht, nur Technologien zu entwickeln. Vielmehr ist es notwendig, die Bürgerinnen und Bürger (BuB) mitzunehmen und auch eine menschzentrierte Perspektive im gesamten Entwicklungs- und Einführungsprozess automatisierter Mobilität einzunehmen. Einerseits, um die konkreten Bedarfe der BuB zu befriedigen, andererseits, um mögliche Probleme bei der Einführung neuer Mobilitätsangebote frühzeitig zu identifizieren.

Das Centrum für Automatisierte Mobilität (camo.nrw) unterstützt Kommunen und Verkehrsbetriebe bei Fragen rund um das Thema der automatisierten Mobilität. Im Fachworkshop beleuchten wir gemeinsam mit Experten aus der Praxis die Einführung von automatisierten Mobilitätsdiensten und zeigen wie man dabei die Akzeptanz bei BuB sichern kann. Die Vorträge geben eine Übersicht über Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung und zeigen anhand von Praxisbeispielen, wie man spezifische Maßnahmen in der eigenen Kommune umsetzen kann.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Entscheider in Kommunen und kommunalen Betrieben sowie in Verkehrsbetrieben.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und findet online per Zoom statt.

Nutzen Sie bitte das untenstehende Formular, um sich für die Veranstaltung anzumelden.

Agenda:

15:00 Begrüßung und Einführung
Markus Schroll | camo.nrw

Positive Computing: Wohlbefindensorientierte Gestaltung automatisierter Mobilität
Impulsvortrag
Prof. Dr. rer. nat. Stefan Geisler | Leiter des Forschungsinstituts Positive Computing, Professor für Mensch-Maschine-Interaktion an der Hochschule Ruhr West

Die Zukunft erleben: Automatisierte Mobilität im Reallabor
Impulsvortrag
Henrik Detjen, Per Kohl | camo.nrw

Smart Citizens: Formate und Formen von Bürgerbeteiligung
Impulsvortrag
Philipp Loerwald, Alexander Engel | Rethinking Mobility – bergisch.smart_mobility

MOIA: AD-Ridepooling-Projekt in Hamburg
Praxisbeispiel
Christoph Ziegenmeyer | Head of Communications MOIA – Volkswagen Group
16:30 Zusammenfassung und Ausblick
Markus Schroll | camo.nrw

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.