kontakt@camo.nrw +49 202 / 439 1164

a-Bus Iserlohn: Erste Einblicke in die Zukunft der Mobilität

In dem Projekt „a-Bus Iserlohn – New Mobility Lab“ aus dem Smart City-Vorhaben der Stadt Iserlohn werden künftig automatisierte Shuttlebusse auf einer ca. 1,5 Kilometer langen Strecke zwischen dem Bahnhof Iserlohn und dem Campus der Fachhochschule Südwestfalen verkehren. Die Stadt Iserlohn erprobt dabei gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen, den Stadtwerken Iserlohn und der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) unter realistischen Bedingungen, wie sich mögliche neue Geschäftsmodelle im ÖPNV auf Aspekte wie Nutzerakzeptanz, Systemverfügbarkeit und -flexibilität auswirken können.

Um den Bürgerinnen und Bürgern einen Eindruck zu vermitteln, fand am vergangenen Wochenende eine erste Informationsveranstaltung statt. Dabei konnten sie die eingesetzten Fahrzeuge live erleben und sich über das Vorhaben informieren.

Das camo.nrw-Team war ebenfalls vor Ort und hat sich an der Veranstaltung beteiligt:
Durch den Einsatz eines Fahrsimulators und verschiedener Virtual-Reality-Demonstratoren konnten interessierte Besucherinnen und Besucher die Funktionsweise automatisierter Fahrzeuge erfahren, sowie einen automatisierten Shuttlebus in virtueller Umgebung interaktiv erkunden.

Nachfolgend finden Sie einige Impressionen von der Veranstaltung:

Ab Oktober wird der Testbetrieb auch für den Personenverkehr geöffnet: Die offizielle Eröffnung der Fahrtstrecke des a-BUS Iserlohn erfolgt am 15. Oktober 2021 und der reguläre Fahrgastbetrieb beginnt dann drei Tage später.

Weitere Informationen zu dem Projekt „a-Bus Iserlohn – New Mobility Lab“ sind auf der Website www.a-bus-iserlohn.de zu finden.

Verwandte Artikel

Das „Gesetz zum autonomen Fahren“ – Eine Chance für Kommunen?

Eins ist klar: Hochautomatisiertes Fahren kommt – die Grundlage dazu schafften kürzlich Bundestag und Bundesrat mit einem Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrs- und des Pflichtversicherungsgesetzes. Dadurch können wir schon bald mit der Einführung von (ersten) […]

Mehr erfahren

CAMO auf dem World Usability Day der Metropole Ruhr

Die Einführung automatisierter Mobilität geht mit vielen Herausforderungen einher. Auf dem World Usability Day der Metropole Ruhr am Donnerstag, 12.11.2020 Uhr wird der Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung gesetzt. Prof. Dr. Stefan Geisler, Vorstandsvorsitzender […]

Mehr erfahren

Wohlbefindensorientierte Gestaltung automatisierter Mobilität

Wie können wir die Mobilitätswende so gestalten, dass sie zum Wohlbefinden der Menschen beiträgt? Während technikaffinen Menschen der Wegfall des menschlichen Fahrers beim Nutzen eines autonomen Shuttlebusses und der Umgang mit Smartphone Apps zur Bestellung von […]

Mehr erfahren